Donnerstag, 21. Januar 2010

corner view "mein stil"

wenn es außen kalt ist, bin ich zuhause der unkomplizierte typ: jeans & t-shirt sind meine favoriten. gemütlich muss es sein. es kann durchaus vorkommen, dass ich den vormittag mit morgenmantel unterwegs bin!


verlasse ich das haus wird über meine "alltagskleidung" was buntes geworfen. z.b. eine knallbunte jacke, eine bunte handtasche, ein buntes tuch mit bommeln, bunte schuhe...

gehe ich aus, drehe ich mir die haare ein, lackiere mir die fingernägel, trage einen push-up-bh ;-) & vorwiegend schwarze kleidung (macht halt schlank & man kann nichts falsch machen). ganz wichtig sind dann auffällige ohrringe oder ketten!!!

kay klingt girly & jane mag`s warm, brinja trägt tolle umstandsmode... und ihr?

when it is cold outside, my favorites are jeans & t-shirt. it has to be comfortable. it`s possible, i just wear dressing gown in the morning.
when i leave the house, i like it colorful. i wear a colored jacket, a colored handbag, a colored muffler with bobble or colored hats... for example.
partytime: i primp my hair, polish my nails, wear a push-up-bra ;-) & black clothes (makes slim & i can`t do anything wrong). very important are eye-catching earrings & catenaes!!!
kay sounds girly & jane likes warm cloths, brinja has great pregnant-cloths... and you?

Kommentare:

  1. Also zu Hause der absolute Schlabberlook und wenns auswärts geht, dann Jeans. Stiefel und Handtasche in der gleichen Farbe, da bin ich komisch und sonst auch ein wenig verrückt. LG Inge

    AntwortenLöschen
  2. I like the story you told us. and your style looks just fine! thanks for your comment btw!

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, zu Hause mag ich es auch am liebsten gemütlich. Haare zum Zopf, Ketten aus, dicke Socken an die Füße und sich wohl fühlen.

    "Aufgebrezelt" wird sich nur für den Job und für´s abends Ausgehen.

    Bunt mag ich eigentlich auch gerne, trotzdem ist mein Kleiderschrank eher "eintönig"..

    Danke für den Einblick :-)

    Lieben Gruß,
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Idee: der Corner View.

    Ich hasse "Umziehen". Das war schon als Kind so ;) Darum trage ich zuhause eigentlich fast dasselbe wie "draußen" (=Job): gerne Röcke und Kleider, monochrome Farben mit einem farblichen "Blickfang", z.B. diesem Schal: http://www.eribe.co.uk/collections/scottishexotic/tradnecktiegreen. "Aufbrezeln"? Nee, eigentlich nie. Passt irgendwie nicht zu mir (finde ich und lass mich durchaus vom Gegenteil überzeugen). Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. zu hause ganz oft: schlabberlook. nach draußen: meist bequem - t-shirt, bluse drüber, jeans. oft schwarz, aber immer bunter schal, am liebsten lila oder grün, tasche möglichst auch bunt und groß. schmuck selten, schuhe immer bequem und rückenfreundlich (schade eigentlich, muss aber sein). aufbrezeln: gerne mal!

    AntwortenLöschen
  6. OK, Butter bei de Fischer....ich besitze ein Glitzerjäckchen im 50iger Jahre-Look und auch bunte Karibikshirt...ok, nur für Latino-Partys und Bollywood-Party....ich mag die verschiedenen Outfits dafür einfach und "verkleiden" = aufbrezeln ;)) ....sonst gern schwarz und auffälliger Schmuck und immer große Taschen...wegen der Proportionen ;) ...Freunde sagen: "Da kommt sie wieder mit dem´Koffer´..." ;))
    Schminken auch sehr gern, aber bin keine Tussi - dat ist mir wichtig....ja ja...
    Sonst liebe ich eigentlich alle accesouirs...gerne vom Flohmarkt... ;)

    Puh....dat wars ;)
    kathy

    AntwortenLöschen
  7. love all the colors in your entrance ...

    AntwortenLöschen
  8. schönes bild, bei dir würde ich fündig werden wenn ich mal wieder nichts zum anziehen hätte.:o)
    schönes thema, da plaudert man doch gerne drüber, auch wenn es nicht alle zugeben wollen ;o) ich kann mich wenn ich möchte in eine sexbombe verwandeln ohne dabei negativ aufzufallen, hat meine schwester mir gesagt und sie lügt mich nicht an, sie sagt mir ja auch wenn ich mich mal wieder gehen lasse. früher habe ich mich immer toll angezogen, wenn man das aber ne zeitlang nicht mehr macht verlernt man das und nun seit einiger zeit mache ich mich noch nicht einmal mehr zum weggehen besonders schön, also schon schön aber nicht mehr sooo sehr schön, achje ich finde mal wieder kein ende. ich habe sehr viele vintage teile, ein paar stiefel in bordeuxrot aus den 70er , ich liebe diese stiefel, habe sogar schon überlegt mir diese nachschustern zu lassen. ich könnte einen blog erstellen nur über meine vintage klamotten, mit 12 jahren hat meine liebe dafür begonnen als meine oma mir ihre alten schuhe gegeben hat. meine tante hat mich mit nem lammfellmantel ausgestattet und mit 15 kam dann von meiner oma der mega geile ( sorry für den ausdruck ) rote wildledermantel aus den 60er dazu. ich liebe meine klamotten von früher ;o) allerliebste grüße und ein schönes wochenende wünscht luisa. ich würde mich über schöne fotos deiner kleidung freuen oder über ien foto von dir mit deiner kleidung.

    AntwortenLöschen
  9. Your entryway looks great, i love how colorful it is :)

    AntwortenLöschen
  10. Wenn man ein Kind hat, sind Klamotten nicht mehr so wichtig. Dementsprechend laufe ich auch rum. Danke für den Einblick.

    AntwortenLöschen
  11. *giggel*
    Ich "trage" so ähnlich!Und _wenn ich dann mal weg gehe_ kommt der Push-up auch ZUM EINSATZ*gg*
    Ich PIMPE meine Alltagskleidung auch gerne mit Glitzerschmuck von hier:http://www.konplott.de/
    auf!
    Lieben Feierabendgruß

    AntwortenLöschen
  12. danke für die einblicke - fand ich echt spannend. da kann man sich sein "gegenüber" gleich viel besser vorstellen! schönes wochenende...

    AntwortenLöschen
  13. i´m loving your style. especially those boots! thanks for visiting! besos-jane

    AntwortenLöschen